Loading

Alle Blogeinträge

Mo

04

Mai

2015

Sommertour 2015

Für unsere diesjährige Sommertour haben wir uns die Via Claudia Augusta vorgenommen. Nachdem unsere letzte grössere Tour im Norden durchwegs durch Wind und Regen begleitet wurde, gab es zur VCA keine Alternativroute in Norden. Sohnemann wollte nach Venedig. Pasta. Apropos Pasta: Kulinarisch haben wir uns ebenfalls bereits festgelegt... :-).

 

Auf alle Fälle haben wir mit der Planung begonnen. Wir werden mit dem Zelt reisen. Die Küche lassen wir jedoch zuhause. In Venedig werden wir in einem Hotel übernachten und die Rückreise mit den CityNightLiner über München antreten. Ebenso werden wir uns genügend Zeit für die Route nehmen, damit wir auch für das Schöne am Wegesrand und die Geschichte der Via Zeit haben. Und wenn's beliebt, auch mal einen Tag abhängen oder die Route spontan ändern können...

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

06

Dez

2014

Swisscom TV 2.0 Plus; Fertig mit dem Fernsehfrieden

Swisscom TV 2.0 hat uns zu einem neuen Familienamt verholfen. Und das geht so: Stellt euch einen gemütlichen Fernsehabend im Kreise der Familie vor. Jeden Tag hat ein anderes Mitglied der Familie 'Box-Dienst'. Sobald das Fernsehbild hängt, muss der Amtsinhaber durch das Haus rennen und die Internet-Box booten. Eine Minute warten und das Ergebnis prüfen. Bei Rosamunde Pilcher ist uns das Wurst. Bei einem Live-Fussballspiel nicht!

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

08

Aug

2014

Scheisssommer

mehr lesen 1 Kommentare

Do

03

Apr

2014

Geballte D-Power

FCDE Da & Db mit Trikotsponsoren der ARCOS Informatik
FCDE Da & Db mit Trikotsponsoren der ARCOS Informatik
0 Kommentare

Mi

07

Aug

2013

Als Rotsocke den Muskelkater des Jahrhunderts eingefahren

Rautispitz: Gipfel ganz oben links
Rautispitz: Gipfel ganz oben links

Näfels-Obersee | Rautispitz: Letztes Wochenende versuchte ich mich als Rotsocke. Durch die Radfahrerei traute ich mir einiges zu. Deshalb verabredete ich mich mit 'Hardcore-Alpinisten' für zwei Wandertage. Kurz und Gut: Ich holte mir den Jahrhundertmuskelkater...

 

Am zweiten Tag beschlossen wir bei schönen, heissem Wetter auf den Rautispitzzu wandern. Gestartet wurde am Obersee und netto mussten wir 1300 Höhenmeter erarbeiten. Am Schluss wurden es 15 Km mit Total 2780 hm (up: 1390). Der Weg bis zur Rautialp war gut begehbar. Danach folgte der lange, für mich wegen der Wegbeschaffenheit etwas beschwerliche, Aufstieg über die Westflanke. Der Pfad -sofern vorhanden- war extrem verblockt und liess keinen Wanderrhythmus zu. Trotzdem kam ich gut voran - ich war mit meiner Leistung zufrieden und konnte mit den Hardcore-Alpinisten bis fast zu Gipfel mithalten. Die letzten 150 Höhenmeter legten sie dann noch einen Zacken zu...

mehr lesen 2 Kommentare

So

09

Jun

2013

Peitschentrail

Ruine gesucht, Bunker gefunden... Auf einer uralten Papierkarten (ja, Topos gab's auch mal auf Papier gedruckt :-) fand ich auf dem Hügel Walten (913 m) oberhalb Eptingen das Symbol für Ruine. Im Internet auf einschlägigen Portalen recherchiert und nichts darüber gefunden. Meine Neugierde war geweckt, zumal ich auch von Einheimischen nie was von einer Ruine dort gehört habe. Da der Regen am Sonntag ausblieb, kurzerhand den Weg zum Walten unter die Räder genommen. Gefunden habe ich keine Ruine (im Sinne eines mittelalterlichen Bauwerks). Dafür aber Bunkeranlagen, welche in dieser Gegend als Zeugen der beiden Weltkriege zahlreich vorhanden sind. Der Aufstieg auf den Hügel lohnt sich aber allemal. Auf dem Walten gibt es schöne - auch anspruchsvollere- Trails, eben Peitschentrails...

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

08

Jun

2013

Grandioses letztes Meisterschaftsspiel

FCDE Ea besiegt FC Rheinfelden Eb mit 5:0


An diesem Samstag bestritten die Junioren der Ea-Mannschaft des FCDE das letzte Meisterschaftsspiel dieser Saison. Im heimischen Stadion empfingen wir Eb-Junioren des FC Rheinfelden. Als Trainer war ich vor der Begegnung ziemlich nervös. Denn erstens hatten wir zwei Niederlagen hinter uns und zweitens konnte ich die Spieler nicht auf den Match vorbereiten, da ich die ganze Woche abwesend war. Ich musste die Vorbereitungswoche meinem CoTrainer überlassen. Er hat ganze Arbeit geleistet!

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

20

Mai

2013

Burgen #2: Wo nix ist, war viel - Ruine Ränggen l - lV

Auf einem Felsgrad zwischen Diegten und Eptingen befinden sich die Überresten der Burgen Ränggen l, Ränggen ll und Ränggen lll. Ebenso ein römischer Wachposten namens Ränggen lV.

 

Allerdings: Wenn man's nicht weiss, merkt man nichts davon. Die Burgen stehen weder als Ruinen dort, noch weist eine Hinweistafel auf die bewegte Geschichte des Felsbandes hin. Wer genau hinschaut, erkennt aber durchaus Spuren. Abgesehen davon: Ein toller Trail führt daran vorbei...

mehr lesen 1 Kommentare

Fr

17

Mai

2013

Im 13 wird alles besser...

Nach dem das Jahr 2012 biketechnisch ziemlich lau war -ausser ein paar kleine Runden - soll das 2013 deutlich besser werden. Über den Winter die notwendige Fitness erlangt, im Winterpokal mit einem neuen Team 209 Punkte (wenig Punkte für 104 h Sport in 68 Einheiten) beigesteuert und zwischenzeitlich - trotz nicht idealen Wetter - die Hausrunden wieder aufgenommen. Planung für das Bike-Jahr 13 laufen auf (Hoch-) Touren und die ersten Burgen für das Burgenprojekt aus dem letzten Jahr besucht. Aber die liebe Zeit und der Terminkalender...

mehr lesen 0 Kommentare

So

27

Mai

2012

Bikeprojekt: Burgen im Baselbiet

Nach etwas Pause melde ich mich mit diesem Beitrag und meinem Blog zurück. Viele Projekte und eine Knieverletzung haben mich biketechnisch etwas zurückgeworfen. Nun geht's aber wieder bergauf. Wortwörtlich. Mein Bikeprojekt im 2012 heisst: Baselbieter Burgen. Auf meinen Bike- und Familientouren bin ich immer wieder über Ruinen gestolpert.  Habe diese jedoch nicht weiter beachtet. Nun möchte ich die Zeugen des Mittelalters in meinem Wohnkanton mal ganz bewusst ansteuern und biketechnisch erschliessen. Vielleicht finde ich ja interessante Trails im Umfeld der Burgen...

mehr lesen 3 Kommentare

So

22

Apr

2012

Winterhose - Eine Rezension

Nach positiven Kommentaren im IBC-Forum zur BOB DER BAUMEISTER-Hose von engelbert-strauss, habe ich mir letzten Herbst so eine e.s. prestige Funktionshose für CHF 114.- zugelegt. Nach kurzen Anpassungen (die beiden Hosenbeine unten mit je zwei Druckknöpfe verengt), wartete ich auf das passende Wetter und den Winter.

 

Die Eigenschaften der Hose sind wie für Winterbiker und -alltagsradler geschaffen. Sie ist wasserdicht (Wassersäule 20'000 mm), winddicht und atmungsaktiv. An den kälteempflindlichen Körperstellen (Knie und Nierenbereich) ist sie mit Fleece-Stoff ausgestattet. Sie hat verstärkte Kniepartien, eine ergonomische Passform (vorgeformter Kniebereich) und etliche Taschen.

 

Allerdings hat sie zu weite Beinstösse (auf dem Foto gut erkennbar). Um zu verhindern, dass die Hose ständig im Antrieb hängen bleibt, habe ich auf Fussgelenk- und unterhalb vom Knie je ein Druckknopf angebracht. Dies ist ganz einfach zu bewerkstelligen und funktioniert einwandfrei...

mehr lesen 0 Kommentare

So

18

Dez

2011

iCloud - Geht auch ohne Kreditkarte...

iCloud auch ohne Hinterlegung der Kreditkartendaten abonnieren. Ich habe mir vor einem Jahr die Apple-TV-Box gekauft. Aufgabe der Box ist es, meine Musiksammlung auf meine Stereoanlage zu bringen. Das Gerät funktioniert einwandfrei. Allerdings nervt, dass ich für den Musikkonsum über das Gerät immer meinen PC und darauf iTunes starten muss. Nun gibt es iCloud, wo ich meinen Musikinhalte über die Wolke direkt und ohne PC/iTunes an jedes beliebige Apple-Gerät übermitteln kann. Also auch an meine Apple-TV-Box. Gute Idee! Also rein in mein iTunes-Konto, die endlosen Seiten ABG durchgeklickt, mit den CHF 35.- Jahresgebühr einverstanden, mein iTunes-Konto mit einer Rubbelkarte aufgefüllt und los gehts. Denkste. Apple besteht auf die Eingabe einer Kreditkarte, sonst gibt es kein iCloude...

mehr lesen 5 Kommentare

Di

29

Nov

2011

Zur Zeit mein bester Freund. Das ergo bike...

ergo_bike 8008 TRS pro
ergo_bike 8008 TRS pro

Biken ist Sucht. Was also tun, wenn die Zeit für das biken in der tollen Natur einfach fehlt, aber der Körper trotzdem nach der Bewegung schreit? Ab aufs ergo! Das ergo ist zur Zeit mein bester Freund. Es steht zuhause und kann mit wenig zeitlichem Aufwand genutzt werden.

 

Ein äusserst effektives Training, wenn neben dem Stress im Beruf und den Ansprüchen der Familie die Bewegungssucht unter einen Hut gebracht werden muss. Die elektronische Steuerung habe ich mit ein paar Kniffen soweit im Griff, dass ich mit dem Gerät effizient Kondition trainieren kann. Im November (nach Verletzungspausen im September/Oktober) habe ich so bereits über 5 Kg Gewicht verloren und spürbar Muskeln aufgebaut...

mehr lesen 2 Kommentare

So

30

Okt

2011

Scheinwerfertest - Das Ergebnis

(HDR-Bild MyTinySun 900X und Lupine Piko 3 - am Computer bearbeitet, also nicht repräsentativ)
(HDR-Bild MyTinySun 900X und Lupine Piko 3 - am Computer bearbeitet, also nicht repräsentativ)

Lupine | Leuchtdinger | Magicshine | MyTinySun | VeloPlus | Busch & Müller |

Die 2. Beamshot-Session in Ittingen/BL liegt bereits hinter uns. Leider hat die Session nicht so viel Interesse geweckt, wie wir uns eigentlich erhofft haben. Trotzdem war der Scheinwerfervergleich ein voller Erfolg und eine gemütliche Angelegenheit. Das milde Wetter hat seinen Teil dazu beigetragen.


Ab 1700 h brannte das Feuer und die Anwesenden konnten während dem Grillieren die ersten Erfahrungsaustausche vornehmen. Anders als bei der letzten Session liess sich das Bier trinken und gefror nicht in der Dose. Aber nun zum Wesentlichen: Das diesmalige Teilnehmerfeld war beindruckend und der Fotograf hat sich professionell auf die Session vorbereitet. Weil die Scheinwerfer immer heller werden, ist der Kameramann diesmal vom IBC-Forum- Standardwert (Blende F4, ISO 200, 2 Sekunden Belichtungszeit) abgewichen und hat mit Blende F4, ISO 200, 1 Sekunde Belichtungszeit, gearbeitet...

mehr lesen 3 Kommentare

Fr

14

Okt

2011

Stonebeech. Das (Teil-) Ergebnis der Rekorunde R011

Fernsicht Waldweid
Fernsicht Waldweid

Diese Runde hatte es in sich. Die Geschichte handelt von einem verschwundenen Trail, von Stürzen und überflüssigen Höhenmetern bis hin zu einem hammerharten Risikotrail. Eine normale Rekognoszierungsrunde eben. Aber der Reihe nach: Die Essenz der Rekorunde R011 wurde auf den Namen Stonebeech getauft. Dies weil im Trailgebiet viele Buchen (Beech) stehen und der Abschlusstrail von losem Juragestein (Stone) nur so wimmelt. Aufgrund der Stürze, den überflüssigen Höhenmetern und eines zerschlagenen Kettenblattes kamen mir während der Runde noch ganz andere Namen in den Sinn. Diese wären aber allesamt kaum jugendfrei gewesen… :-)

mehr lesen 2 Kommentare

Mo

10

Okt

2011

Trailspass im Baselbiet - R011

 

40 Km Länge - 1805 Hm Up - 1803 Hm Down. Codename R011. Einen grossen Teil der hinter mir liegenden bikefreie Zeit habe ich mit Geländestudium verbracht und bekanntes mit unbekanntem kombiniert. So ist R011 entstanden. Einen richtigen Namen erhält die Tour auf der Rekorunde. Ich werde mich von der Landschaft und/oder der Beschwerlichkeit leiten lassen :-).  Ziel der ganzen Aktion: Trailspass im Baselbiet! Eine Erkenntnis aber gleich vorneweg: Der Baselbieter Falten- und Tafeljura sorgt zwar für spannende Trails, aber auch für hochprozentige Aufstiege. Ob R011in der Praxis hält, was sie auf der Karte verspricht? Die nächsten Tage werden es zeigen...

mehr lesen 2 Kommentare

So

09

Okt

2011

Scheinwerfertest im Baselbiet - Nightride im richtigen Licht...

Lupine | Leuchtdinger | Magicshine | MyTinySun | VeloPlus | Busch & Müller | Rechtzeitig auf die Wintersaison findet am Samstag, 29. Oktober 2011, eine Beamshotsession in Itingen/BL statt. Verschiedene (Privat-) Leute zeigen da ihre Lampen und geben ihre Erfahrungen damit zum Besten. Die Gelegenheit, verschiedenen Scheinwerfer 1:1 anzuschauen, zu vergleichen und zu entscheiden, welcher für die eigenen Bedürfnisse am besten geeinget wäre. Das Teilnehmerfeld kann sich bereits mehr als nur sehen lassen...

 

mehr lesen 2 Kommentare

So

02

Okt

2011

Erste Fahrversuche... demnächst!

Tatsächlich konnte ich bisher das schöne Spätsommer- und Frühherbstwetter nicht nutzen. Nach einem Radreisewochenende am 10. September war Schluss mit lustig. Nach einem Fussballtraining meldete sich meine Muskulatur mit einer schmerzhaften Zerrung zu Worte. Stillstand! Seither gilt: Schmieren und Salben hilft allenthalben...

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

27

Aug

2011

Bionicon Klassentreffen Lenzerheide

In der Bionicon-Ecke des IBC-Forums wurde zu einem Klassentreffen Schweiz & Süddeutschland aufgerufen. Anders als üblich fand dieser Forumsvorschlag nicht nur Beachtung, dass Treffen fand sogar statt! Ganz stark fand ich das Verhalten von Bionicon: Nachdem sie im Forum vom Treffen gelesen haben, fragten sie an, ob sie auch kommen dürften. Sie brachten bei der Gelegenheit gleich auch noch ein paar Testbikes und T-Shirts mit...

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

27

Jul

2011

Wassenaar - Amsterdam

Wenn der Regen zum Freund wird! Zum ersten Mal auf dieser Tour wurden wir von einem Wecker aus dem Schlaf gerissen. Bereits um 1000 h müssen wir unseren Container im Duinrellpark abgeben, ihn vorher aber noch reinigen. Also Kinder aus den Betten geholt und schnell ein Frühstück eingeworfen. Dann geht’s an die Reinigung der Plastikhütte. Wir haben das Gefühl, dass wir so in etwa die ersten sind, welche den Container in diesem Leben putzen. Können wir drei in den letzten Tagen so viel Schmutz in dieser Büchse gemacht haben? Na egal. Ich will die 50 Euro Depot zurück. Und die gibt’s nur, wenn's sauber ist. Witzigerweise haben wir beim Check-In als Begrüssungsgeschenk ein Reinigungsset erhalten. Mit Putzlappen, Schwamm, Reinigungsmittel, etc. Mir wäre ein Bier lieber gewesen...

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

25

Jul

2011

Duinrell: Die Fäden sind gezogen...

Heute konnten die Fäden in Lukas Ellenbogen gezogen werden. Um 1730 h wurde er von den Fremdkörpern befreit. Hier in den Niederlanden gibt es schon lustige Ärzte. Weder derjenige der genäht hat, noch der der die Fäden gezogen hat bemühte sich uns vor der Behandlung zu erklären, was er nun vorhat. Sie taten es einfach. Als der Arzt heute den Verband entfernt und die Wunde begutachtet hatte, sagte er zu Lukas, dass er sich hinlegen soll. In der Zwischenzeit legte er Klinge, Pinzette, Desinfektionsmittel, etc. bereit. Alles durch Lukas mit Argusaugen beobachtet…

mehr lesen 0 Kommentare

So

24

Jul

2011

Duinrell: Nix chillen - Hektik pur!

Duinrell: So heisst der Ort, an welchem wir vier Tage chillen wollten. Der Campingplatz ist hoffnungslos überfüllt und es ist – wie immer, wenn sich solche Massen auf kleinstem Raum zusammentreffen – ziemlich unpersönlich, hektisch und für meine Verhältnisse unschön. Mir gefällt es nicht.

 

Die Kinder kommen hingegen voll auf ihre Rechnung. Sie können beim integrierten Rummelpark von 1000 h bis 1800 h nach Lust und Laune auf alle Bahnen. Lukas ist zwar mit seinem Ellenbogen noch etwas zurückhaltend, Tim gibt aber Vollgas.

 

Ach ja, bevor ich es vergesse: Geregnet hat es an jedem einzelnen dieser vier Tage. Am Sonntag sogar ununterbrochen und in Strömen. Ich habe es bisher nicht mehr erwähnt, weil wir uns offenbar daran gewöhnt haben!

 

Weiter zu: Duinrell: Die Fäden sind gezogen...

 

 

0 Kommentare

Fr

22

Jul

2011

Zandvoort – Wassenaar

Nach einer kurzen Nacht – die Unterkunft in Zandvoort war das Geld nicht wirklich wert – fahren wir das letzte Stück nach Wassenaar. Wir kommen allerdings nicht weit. Erneut macht die Gepäckträgerstrebe am Bergamont von Lukas Probleme. Die provisorische Reparatur von Medemblik hat immerhin bis jetzt gehalten. So machen wir uns an ein Provisorium des Provisoriums. Das wird schon gehen!

 

Nach kurzer Feldreparatur fahren wir auf dem Nordseeradweg (LF1a) Richtung Ziel. In Noordwjik machen wir unseren obligatorischen Burgerhalt. Der Dünenradweg ist wirklich der schönste Teil der bisherigen Reise. Gut, von den ersten dreihundert Kilometern haben wir nicht sehr viel zur Kenntnis genommen, respektive lediglich durch Regensprühnebel. Aber der Dünenradweg LF1 ist toll, solange der Wind von hinten kommt ;-)…

mehr lesen 0 Kommentare

Do

21

Jul

2011

Haarlem – Zandvoort

Bei schönem Wetter (es ist bewölkt, windig, aber trocken) fahren wir gemütlich Richtung Ostsee. Der Wind ist uns auch heute gnädig gestimmt und weht ‚nur‘ seitlich von vorne. Der Thermometer zeigt für uns angenehme 18°. Uns geht’s gut und wir fassen langsam wieder Mut. Einzig ein klack, klack, klack im Sekundentakt an Tims Bike nervt uns. Da die Hoffnung ja bekanntlich zuletzt stirbt, bin ich überzeugt, dass das Geräusch von der Sattelstütze kommt. Doch Tim raubt mich der Illusion und behauptet, es komme von der linken Kurbel. Er höre das Geräusch schliesslich nicht nur, sondern er spüre es auch. Na ja: Die Hoffnung stirbt ja nicht nur zuletzt, sie passt sich auch sehr schnell den Realitäten an. Da hat sich wohl die Kurbel etwas gelöst. Denkste…

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

20

Jul

2011

Kampen - Haarlem

Tief Otto hat uns in der Nacht passiert, seine Muskeln scheinbar aber erst in Deutschland spielen lassen. In den Nachrichten hören wir von den dortigen Verwüstungen. Als wir am Morgen aus dem Fenster schauen, staunen wir. Es ist zwar bedeckt, regnet aber nicht. Damit sind wir bereits mehr als zufrieden. Da uns die Zeit langsam davon läuft, nehmen wir von Kampen aus den Zug nach Amsterdam und schenken uns den letzten Teil der IJselmeer/Markermeer-Route. Das Unternehmen Eisenbahn funktioniert in den Niederlanden einwandfrei und so sind wir genau um 1200 h in Amsterdam. Das Wetter ist zunehmend schön (!) und so geniessen wir den Amsterdamer Vondelpark. Wir brauchen zum ersten Mal unsere Sonnencreme! Das Gewusel in Amsterdam tut uns gut…

mehr lesen 0 Kommentare

Di

19

Jul

2011

Ossenzijl - Kampen

Die schöne Seite das Radlandes
Die schöne Seite das Radlandes

Die Sonne scheint und der Wind bläst nur noch mässig! Und der tapfere Lukas will, nach einer guten Nacht, weiterfahren. Dies obwohl er den Arm kaum mehr bewegen kann. Tim hilft ihm, wo er nur kann. Sei es beim Frühstück oder beim Auf- und Absteigen. Gut gelaunt starten wir um halb zehn. Die Route führt uns direkt einem Kanal entlang. Was wir bisher nie für möglich gehalten hätten: Wir treffen viele fröhliche Leute und werden von links und rechts angesprochen. Gerne quasseln wir mit den Leuten. Hauptthema ist das Wetter. Auch die Einheimischen finden es zur Zeit ziemlich nass und nicht der Jahreszeit entsprechend. Es beruhigt uns zwar, hilft aber eigentlich nicht nicht wirklich. Denn uns sind mittlerweile die Route und die Schönheit der Gegend ziemlich egal. Wir wollen nur noch vorwärts kommen…

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

18

Jul

2011

Rijs - Ossenzijl

Wir wussten ja, dass es regnen wird. Das es aber den ganzen Tag wie aus Kübeln giessen sollte, hat selbst uns überrascht. Um zehn Uhr fahren wir bereits bei starkem Regen los. Der Wind ist bereits wieder ziemlich heftig aber in den Wäldern von Rijs ziemlich erträglich. Das ändert sich aber leider sehr bald schon. Bei zunehmendem Sturm kämpfen wir uns Richtung Kempen. Der Wind kommt von der Seite und trifft uns auf den offenen Feldern mit voller Wucht. Kurz vor Kempen passiert dann, was nicht passieren darf. Eine Böe erfasst Lukas mit voller Wucht und er stürzt…

mehr lesen 1 Kommentare

So

17

Jul

2011

Makkum - Rijs

Eine der seltenen 'Blauhimmel-Phase?
Eine der seltenen 'Blauhimmel-Phase?

Der heutige Tag ist geprägt von Wetterkapriolen. Die einzige Konstante ist, dass der Wind genau von vorne weht und wir etwa alle dreissig Minuten einen kurzen Regenschauer über uns ergehen lassen müssen. Wir exerzieren das An- und Ausziehen unserer Regenbekleidung. Aufgrund des Gegenwindes legen wir eine direkte Route und verlassen die LF22a. Wir fahren direkt Richtung Lemmer und lassen den Umweg der Küste entlang sein. In Rijs, gleich neben dem Hotel Gaasterland, erreicht uns erneut eine heftige Regenfront. Da wir überhaupt keine Lust mehr darauf haben, treten wir ins Entrée des Hotels und buchen ein Zimmer. Für heute reicht’s!

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

16

Jul

2011

Medemblik - Makkum

Eintönigkeit: Abschlussdeich
Eintönigkeit: Abschlussdeich

Nach dem schönen Tag gestern, klapperten in der Nacht die Fensterläden erneut. Begleitet – wie könnte es auch anders sein – von heftigen Regenschauern. Der Morgen scheint uns jedoch recht freundlich. Es ist zwar bedeckt, aber trocken. Der Wind weht leicht aus Südwest. Also optimal um den Abschlussdeich des Ijsselmeeres in Angriff zu nehmen. Kurzerhand den Rest gepackt und auf den Fahrrädern platziert. Da bricht beim Bergamont von Lukas die Gepäckträgerstrebe zum Sattelrohr. Also alles wieder runter. Mit der mobilen Werkstatt geht’s an die Reparatur, welche sich glücklicherweise nicht als zu schwierig herausstellt. Das Blech zum Sattelrohr ist genau unter der Schraubverbindung gebrochen und kann etwas nachgestellt werden. Nach der Reparatur geht’s zum ersten Mal auf dieser Tour mit Rückenwind weiter. Die Routenlegung der LF21a ist manchmal etwas merkwürdig...

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

15

Jul

2011

Medemblik

Endlich trocken - endlich Holland! Die Sonne scheint und es ist trocken. Nachdem es die ganze letzte Nacht gestürmt und ergiebig geregnet hat, erwartet uns ein schöner, trockener und warmer Tag. Wir beschliessen kurzerhand, einen ‚Trocknungstag‘ einzulegen. Und das Ijsselmeer wollen wir auch endlich mal näher zu Gesicht bekommen. Bei Regen macht’s ja keinen Spass, auf die Dämme zu klettern. Nun haben wir das Gefühl, angekommen zu sein. Windräder, Meer, Hafen, historisches Städtchen mit Charme. Die Kinder lieben das niederländische Essen. Alles unter einer dicken Schicht Ketchup mit Majo…

mehr lesen 0 Kommentare

Do

14

Jul

2011

Volendam - Medemblik: Keine Wetterbesserung in Sicht

Trotz der stürmischen Nacht haben wir gut geschlafen. Der Starkregen hat die ganze Nacht durchgehalten, der Wind hat aber um Mitternacht nachgelassen. Das Zelt hatte seine Bewährungsprobe bereits in der ersten Nacht bestehen müssen. Und es hat bestanden! Da die Prognosen nicht wirklich gut sind, beschliessen wir weiter zu ziehen. Nach dem Frühstück bauen wir das Zelt generalstabsmässig ab. Jeder Handgriff muss sitzen. Es geht nicht mehr darum alles trocken zu halten, sondern den Schaden zu begrenzen. Es gelingt uns einigermassen gut. Das Aussenzelt ist aber komplett durchnässt. Zum Glück habe ich einen separaten, wasserdichten Packsack. Diesmal aber, damit die Nässe drin bleibt...

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

13

Jul

2011

Amsterdam - Volendam: Starkregen und Gegenwind!

Raus aus dem City Night Liner, rein in die Regenkleidung... Amsterdam zeigt und die kalte, nasse Schulter. Das ist ja schon fast Tradition auf unseren Radreisen. In den letzten Jahren hat es und den Start immer verregnet. Wieso nicht auch in diesem Jahr?

 

Amsterdam können wir aber nicht so richtig geniessen. Zuerst überfordert uns die Rücksichtslosigkeit der FahrradlenkerInnen. Dann irritieren uns die vielen Baustellen im Zentrum von Amsterdam. Trotzdem erahnen wir etwas vom Charme der Stadt. Die vielen Kanäle und das Einhergehen von Zweirad, Autos, Lastwagen und Schiffen, alles auf kleinstem Raum...

mehr lesen 0 Kommentare

Di

12

Jul

2011

Placken!

Nanu, wohl verschrieben! Placken? Was soll das denn sein? Ganz und gar kein Schreibfehler. Diese Wortkreation setzt sich aus Plackerei und Packen zusammen. Alle Radreisenden kennen das Problem. Zuviel Material, zu wenig Platz in den Taschen.

 

Nun wir placken seit gestern. Und soeben sind wir fertig geworden. 8 Seitentaschen mit viel Notwendigem und noch mehr Unnötigem gefüllt (die Kinder haben je 2 x 10 Liter), ich die Grossen (20l). Das Zelt und die Schlafmatten kommen noch obendrauf...

 

Die Vorfreude ist gross, obwohl die Wetterprognosen leider nicht so toll sind. Am Abend geht's los Richtung Basel. Rechtzeitig zur geplanten Abfahrt geht ein Gewitter mit Hagel über unseren Köpfen nieder. Kurz nach 2200 Uhr fährt dann der City Night Liner!

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Mi

25

Mai

2011

Jörg Gondermann: lesens- und vor allem sehenswerter Radreiseblog

 ''Für einen Radler ist der Wind der einzige Feind, der zum Freund wird, wenn er ihm in den Rücken fällt.''


Ich weiss. Ich mach grad mächtig Werbung für einen anderen Blog. Aber ich finde, dass jeder, der sich für Fotografie und/oder Reisetexte/ -philosophie interessiert, da mal reinschauen sollte. Ich wurde als erstes auf die Bilder aufmerksam, welche mich begeistern. Während dem betrachten der Bilder, begann ich automatisch einzelne Textzeilen zu lesen. Dies führte wiederum dazu, dass ich die letzten Tage den ganzen Blog durchlas. Die Berichte und Fotos sind mit viel Liebe, einem scharfen Auge und dazugehöriger Musse gemacht. Urteilt selbst: http://ghondi.wordpress.com/

0 Kommentare

So

15

Mai

2011

Friday Loop und ein Fastunfall

Es sollte eine Feierabendrunde werden und wurde eine ausgewachsene Nachmittagstour. Aufgrund der guten Wetterprognosen verabredete ich mich am Donnerstag mit Ghostbiker und fuhr am Freitag dem 13. mit dem Supershuttle ins Büro. Da das Wetter tatsächlich absolut makellos war, verlegten wir im Verlaufe des Morgens die Startzeit auf 1400 h vor. Es wurde eine schöne Nachmittagstour, welche uns unplanmässig zum Gempenturm führte. Der Anstieg über das Röserntal, Ruine Neu Schauenburg durch das Felsenheim auf die Schönmatt beinhaltet bereits tüchtige Prozente...

 

mehr lesen 4 Kommentare

Sa

07

Mai

2011

Platzproblem im Zelt gelöst

Easy Camp Spirit 400 | Wie schon erwähnt, sind wir aus unserem Salewa Denali III rausgewachsen [Klick] und was neuen musste her. Das richtige Vierer zu finden ist jedoch ganz schön schwer, dass kann ich euch echt sagen. Entweder kosten die Dinger so viel Kies, dass keine Radreise mehr drinliegt, die Zelte haben ein zu geringes Platzangebot oder sie sind so sauschwer, dass kein Mensch sie mit dem Fahrrad transportieren kann. So verbrachte ich die letzten Tage/Wochen also im Internet auf verschiedenen Blogs, Herstellerseiten und Foren. Das Zelt, was ich suchte fand ich jedoch nicht. Zumindest nicht auf Anhieb...

mehr lesen 3 Kommentare

So

24

Apr

2011

SPOT-Track vs. Garmin-Track

Am 20. März 2011 berichtete ich, dass ich mir aus sicherheitsgründen einen SPOT zugelegt habe (→ Artikel). In der Zwischenzeit habe ich im Juragebirge ein paar Runden mit dem Gerät absolviert.  Auf den Biketouren wollte ich die Zuverlässigkeit  des 'Lebensretters' SPOT mit dem effektiv zurückgelegten Weg vergleichen. Diesen dokumentierte ich mit meinem Garmin GPSmap 60 CSx. Der Garmin befand sich am Lenker. Der SPOT befand sich wärend der ersten zwei Touren seitlich am Bauchgurt des Rucksacks. Auf den weiteren Runden an einem Kompressionsgurt auf der Oberseite des Rucksacks...

mehr lesen 2 Kommentare

Sa

23

Apr

2011

Verabredetes Alleinefahren ?!?

Nach fast 10 Tagen Abstinenz nahm ich mir heute die Zeit, um eine Runde über den Ränggen zu fahren. Geplant war das nicht so. Super aber trotzdem. Aber schön der Reihe nach: Ein Bekannter, welcher ein paar Jahre nicht mehr auf dem Bike sass, wollte seinen Neujahrsvorsatz einlösen und sich wieder auf das Bike schwingen. Als Motivation haben wir uns auf heute verabredet. Ich wollte mit ihm eine kleine Angewöhnungsrunde über die Zunzger Hard fahren. Eine Runde, welche nicht zu hohe Anforderungen an Kondition und Fahrtechnik stellt. Als Appetizer wären wir am Schluss beim Spitzenberg noch einen kleinen Trail gefahren. Früh am Morgen klingelt jedoch mein Telefon. Eine Absage mit undefinierbaren Beschwerden. Nota bene nicht das ersten Mal. Wo der Junge immer die Ausreden her hat (böse wer was übles denkt) *lach*. Na ja egal. Ich fahre ja gerne alleine. So baute ich die Kurzrunde kurzerhand um und fuhr über den Ränggen. Dabei pröbelte ich noch zum ersten Mal mit einer Helmkamera rum...

mehr lesen 4 Kommentare

Sa

16

Apr

2011

Zelt/Platzproblem

In Vorbereitung unserer Radtour durch die Niederlanden (Nordholland, Friesland, Flevoland, Gelderland und Utrecht), habe ich im Wissen, dass unser 3er Zelt für uns drei zu knapp bei Schlechtwetter sein wird, ein Tarp ins Auge gefasst. Mit dem Tarp wollte ich 'Vorraum' schaffen, damit wir bei schlechtem Wetter etwas Bewegungsfreiheit haben, im trockenen Kochen können und unsere Taschen im 'schärme' sind...

mehr lesen 2 Kommentare

Mo

28

Mär

2011

Wunderpaket

In diesem Wunderpaket befindet sich ein Kocher des Typs Primus EtaPower EF. Aber nicht nur. Es beinhaltet die die komplette Hardware für eine Outdoorküche für bis zu vier Personen!

 

Wir stecken bereits mitten in den Vorbereitungen für unsere diesjährige Sommertour. Bei der Durchsicht der Ausrüstung fiel mir mein alter CamipingGaz-Kocher in die Finger. Doch trotz vielen gemeinsamen Stunden, freundete ich mich nie so recht mit ihm an. Dazu kam, dass von den dazugehörenden Alutöpfen keiner mehr auffindbar war. Also musste was Neues her. Zumal meine beiden Jungs immer grössere Mengen verdrücken und die Outdoorküche somit eine immer grössere Rolle spielt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

26

Mär

2011

Eine Runde für's Gemüt

Mitten im Aufbautraining - ich trainiere erstmals mit einem Trainingsplan - wollte ich heute eine Geniesserrunde absolvieren. Selbstverständlich wollte ich auch wissen, ob sich wegen meine intensiveren Wintertraining schon etwas verändert hat.

Wegen den durchzogenen Wetteraussichten beschloss ich, meine Hausrunde über den Zunzgerberg bereits am Morgen unter die Räder zu nehmen. Der Nachteil an meinem Hausrevier: Es geht vor der Haustüre immer nach oben. Zum Teil sogar hochprozentig. Daran musste ich mich am Anfang meiner Bikerkarriere gewöhnen, den als Reiseradler fuhr ich immer gegen das Tal weg. Aber die tollen Trails liegen ja oben...

mehr lesen 1 Kommentare

So

20

Mär

2011

SPOT Satelliten GPS Messenger: Sicherheit auf der Biketour?

Eine Biketour in den Alpen oder eine Feierabenrunde vor der Haustüre - der SPOT Satelliten GPS Messenger ist ein zusätzliches Plus an Sicherheit. Er funktioniert unabhänging vom GSM-Netz direkt über Satellit und ist weltweit einsetzbar.

 

Ein Vorfall in meiner Gegend veranlasste mich wieder mal dazu, mir über die Sicherheit auf Biketouren so meine Gedanken zu machen. Ich bin zwar weder ein Extremsportler noch gehe ich hohe Risiken ein, aber ich bin oft alleine unterwegs. Grund genug, das Thema nicht wieder auf die lange Bank zu schieben...

mehr lesen 3 Kommentare

Mo

17

Jan

2011

My Tiny Sun Sport 900 X – Stimmt meine Entscheidung?

Bildquelle: http://mytinysun.de/
Bildquelle: http://mytinysun.de/

Da anfangs Dezember noch etwas Kleingeld in meiner Bikeschatulle war, beschloss ich, mir einen Scheinwerfer zu gönnen. Wie immer wenn ich Neuland betrete, las ich mich durch die verschiedenen Angebote und einschlägigen Foren. Nach stundenlangem Studium fühlte ich mich wie Faust’s Mephisto: Anstatt Hilfe und Erleuchtung, fand ich Verwirrung und war einer Entscheidung weiter entfernt als vorher.

 

Also baute ich eine Matrix mit meinen Anforderungen. Die einzelnen Kriterien bewertete ich nach Wichtigkeit. Topkriterien waren Qualität, Herstellersupport, Leuchtkraft und Preis. Leuchtdauer und Zubehör waren ebenfalls auf der Übersicht vorhanden...

mehr lesen 4 Kommentare

So

02

Jan

2011

Abrechnung 2010 - Jahresstatistik

Hmm. Zugegeben: ich bin nicht ganz zufrieden. Ich hätte gerne die 3'000 Km-Marke geknackt. Letztendlich ist mir aber die Statistik nicht so wichtig. Was ich auf jeden Fall sagen kann: Es war ein tolles Bikejahr. Auch wenn ich gerne mehr gefahren wäre...

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

27

Dez

2010

Einen guten Start ins 2011

Liebe Leser. Danke für den Besuch meines Blogs und für Eure Kommentare.

 

Ich wünsche Euch allen einen guten Start ins neue Jahr, viel Erfolg und das Eure Wünsche in Erfüllung gehen!

hipster

1 Kommentare

So

26

Dez

2010

Snowride

Feiertage haben es so in sich. Ich bin da  nur limitiert sozialverträglich und –zum Leidwesen meiner Familie – relativ schnell unleidig. Um meine Verträglichkeit nicht ganz ans Limit zu bringen, habe ich mich  heute auf den Sattel geschwungen und  gleich drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen...

mehr lesen 1 Kommentare

So

19

Dez

2010

Frohe Festtage!

Ich wünsche allen frohe Festtage, ein besinnliches Weihnachtsfest und ein paar Tage mit viel Zeit für Gemütlichkeit. 

hipster

2 Kommentare

Fr

17

Dez

2010

Die Leiden des Winterbikers - Erste Fahrt mit Spikes

Lange habe ich mit der Anschaffung von Spikes gezögert. Ich muss ja nicht im Winter mit dem Rad zur Arbeit. Ich kann. Trotzdem habe ich's nun gemacht. Ich habe mir letzte Woche Nokian Hakkapelita W106 zugelegt. Diese am Mittwoch aufgezogen, und am Donnerstag zum ersten Mal für den Arbeitsweg verwendet. Aber schön der Reihe nach. Die Montage führte bereits zu einem Tinitus…

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

13

Dez

2010

Wer nörgelt läuft Gefahr unrecht zu tun... IxonIQ zum 3.

Zwei Tage ist es her, da habe ich über die Warterei wg. meiner in Reparatur befindlichen Ixon IQ rumgenörgelt. Nun wurde ich dafür bestraft

mehr lesen 2 Kommentare

Sa

11

Dez

2010

IxonIQ - Die Warterei nervt

Wie in meinem Blogbeitrag vom 24.11. (Abrechnung 2010 – Ixon IQ) geschrieben, musste ich meine IxonIQ wegen eines Wackelkontaktes einsenden. Dazu mein subjektiver Eindruck, dass die LED nicht so hell leuchtet, wie ich das von ihr gewohnt war. Das Paket ging am 19. November 2010 auf Reisen. Seither ist Funkstille…

mehr lesen 2 Kommentare

So

28

Nov

2010

Abrechnung 2010 - Schwalbe Nobby Nic 2.25

Bei den Komponenten meines Supershuttles wollte ich nichts falsch machen. Also orderte ich für den Bodenkontakt die überall hochgelobten Schwalbe Nobby Nic EVO in 2.25 (mit Schlauch). Dies nicht zuletzt auch, weil man in hiesigen Fachgeschäften keine Alternative in den Regalen findet und man das 'Nichtwissergefühl' vermittelt bekommt, wenn man nach Konkurrenzprodukten fragt. Nun sammelte ich mit diesen Gummis während 7 Monaten auf ca. 800 Km und rund 22'000 hm meine Erfahrungen. Die Vorteile des Nobby Nic liegen auf der Hand: Er ist wohl der leichteste Alleskönner, den es zur Zeit auf dem Markt gibt! Ob dieser Vorzug jedoch reicht muss jeder selber beantworten. Kurz: Mich haben sie nicht überzeugt...

mehr lesen 5 Kommentare

Mi

24

Nov

2010

Abrechnung 2010 - Busch & Müller IXON IQ

Im Oktober 2008 kaufte ich mir den Frontscheinwerfer IXON IQ von Busch und Müller. Ich war sofort äusserst zufrieden mit der Leuchte. Punkto Helligkeit, Ausleuchtung und Bedienung war die Leuchte für den Einsatz am Alltags- und Reiserad perfekt geeignet. Die Akkulaufzeit bewährte sich für meinen Einsatzzweck auf Anhieb. An die spezielle Licht-/Farbtemparatur der LED gewöhnte ich mich schnell. Ich war endlich mit gutem Gewissen auf der Strasse unterwegs: Ich besass einen Scheinwerfer, welcher die anderen Verkehrsteilnehmer nicht blendet und den Weg vor mir in zwei Stärkestufen bestens ausleuchtet. Was will man mehr? …

mehr lesen 1 Kommentare

So

21

Nov

2010

Suchmaschine für meinen Blog

Ich blogge zwar noch nicht so lange (seit Oktober 2009), aber trotzdem wurde es auf meinen Seiten langsam unübersichtlich. Da Jimdo offenbar kein Suchtool anbietet, habe ich heute das Tool von Google eingepflegt. Ich werde zwar noch etwas Feintuning vornehmen müssen, bin aber mit dem Resultat schon recht zufrieden.

3 Kommentare

Sa

20

Nov

2010

Abrechnung 2010 - Magura Louise BAT

Im Dezember 2008 gönnte ich mir an meinem Reiserad, nach enttäuschenden Versuchen mit einer HS 33 (siehe diesen Blog-Artikel), eine Magura Louise BAT. Der Entschluss auf Scheibenbremsen umzusteigen machte ich mir relativ schwer (es war meine erste…). Zu negativ waren die Äusserungen/ Erfahrungen mit Scheibenbremsen in meinem Bekanntenkreis. Trotzdem wagte ich, beraten von einem Fachmann, mit der Magura Louise BAT den Schritt in die Scheibenwelt.  Ich entschied mich letztlich wegen der Wartungsarmut für die Magura.  Für die nötige Verzögerung sorgen hinten und vorne je eine 180mm Scheibe. Sie ist nun 2 Jahre und ungefähr 7300 Km im Einsatz. Die Bilanz...

mehr lesen 1 Kommentare

Do

11

Nov

2010

Abrechnung 2010 - Garmin GPSMap 60 CSx

Welche Teile haben mich in dieser Saison überzeugt? Welche weniger? Oder welche waren für mich überhaupt nicht brauchbar?

 

Seit Jahren begleitet mich ein Garmin GPSMap 60 CSx bei allen meinen Outdoor-Aktivitäten. Das Gerät bewährte sich bei mir bereits auf dem Meer, in den Bergen und in den letzten Jahren vorwiegend beim Radfahren. Sowohl als Reiseradler wie auch als Mountainbiker.

 

Angefangen hat die GPS-Geschichte bei mir vor Jahren als Segler. Die Geräte waren damals weder bei Autofahrern, geschweige bei Bikern, die Norm. Damals nutzte ich ein Gerät, welches 'nur' die Koordinaten des aktuellen Standortes auswies. Da die Kartenfunktion für mich immer wichtiger wurde, kaufte ich mir anfangs 2007 das GPSMap 60 CSx. Nun gibt es viele Leute, die die Geräte von der Firma Garmin wegen vielerlei Punkten kritisieren. Ob zurecht oder zu unrecht: Meine persönliche Bilanz.

mehr lesen 2 Kommentare

So

07

Nov

2010

Abrechnung 2010 - Shimano SH-MT 91

Welche Teile haben mich in dieser Saison überzeugt? Welche weniger? Oder welche waren für mich überhaupt nicht brauchbar?

 

Als absolute Neuheit habe ich die Schuhe letzten Dezember bestellt. Jetzt haben sie etwa 2700 Kilometer auf dem Buckel, waren insgesamt 180 Stunden an den Füssen und mussten etwa 39'450 Höhenmeter überstehen. Obwohl der Sommer nicht wirklich berauschend war, mussten die Schuhe erstaunlich wenig Regenstunden absolvieren. Und wie ist die Bilanz?

mehr lesen 3 Kommentare

Sa

06

Nov

2010

Farnsburg - Sissacherflue - Bischofstein

Diegten - Sissach - Böckten - Gelterkinden - Allersegg - Farnsburg (Ruine) - Buuseregg - Staufen - Chienberg - Sissacherflue - Bischofstein (Ruine) - Sissach - Diegten

 

Ich mischte heue mir noch nicht bekannte Streckenkomponente mit solchen, die ich bereits kannte. Den angedrohten Martinisommertag - wo war er eigentlich - wollte ich für einen Abstecher auf die Farnsburg nutzen, wo ich noch nie war (*ichmichschäm*). Darum zog ich Blaubaer's Endlesstour vom Netz und wandelte diese leicht ab. Auch wenn es kein Martinitag war: Die Farben der Natur waren extrem leuchtend, wann immer die Sonne sich zeigte.

 

Mit der dicken Laubschicht auf den Trails war heute eine defensive Fahrweise angesagt. Prompt schlug ich mit dem Vorderrad einen grösseren Stein aus seinem Laubkleid. Dieser stellte sich auf und zerbröselte mit riesigem Getöse an meinem 44'er Kettenblatt...

mehr lesen 1 Kommentare

So

31

Okt

2010

Diegter Antennentrail - Eine Hommage an einen unscheinbaren Trail

Teststrecke, Lückenfüller, Langeweilevertreiber, Übungstrail, Verweilmeile, Bin-dann-mal-schnell-weg-Strecke, Hometrail, Schlechtwetteralternative.

 

Knapp 3 Kilometer lang. 480 Höhenmeter. Bei Nässe nicht ganz ungefährliches Gelände. In 15 - 20 Minuten unten. Ich gebe es zu: Tönt nicht berauschend. Aber ich fahre diesen Trail immer wieder und vor allem immer wieder gerne. Immer wenn ich nicht viel Zeit habe, dass Wetter nicht mitspielt, oder ich neue Teile oder ein verändertes SetUp ausprobieren möchte. Oder einfach mal so zwischendurch.

 

Heute war ein Setup-Versuch angesagt. Ich habe in den letzten Tage etwas am Dämpfer und der Gabel rumgespielt und den Luftdruck darin verändert. Ebenso hatte ich in der letzten Zeit mit meinem Garmin GPS 60 CSx ein paar Probleme, welche ich zu beheben versucht habe...

mehr lesen 0 Kommentare

Do

07

Okt

2010

Grossmutters Sonntagsbraten - Variante Lauchflue

Nebel schwappt über den Walten
Nebel schwappt über den Walten

Rundkurs Diegten - Anstieg zur Siedlung Dietisberg - Oberhalb Läufelfingen zum Aufstieg zum Jura Höhenweg - Über den Jura Höhenweg hoch zur Belchenfluh - Runter zum Chilchzimmersattel - Lauchfluh - Rehag - Ried - Bennwil - Diegten

 

Im Vergleich zur letzten Sonntagsbraten-Tour traf ich diesmal eine komplett andere Landschaft an. Bei Sonnenschein gestartet, fuhr ich bereits nach zwei Kilometer beim Weiler Dietisberg in dichten Nebel. Es wurde sofort unangenehm kalt und feucht. Der Rest bis zur Belchenflue ist kurz erzählt: Der Nebel wurde immer dichter, die Luft immer feuchtet.  Beim Schmutzberg wurde ich beinahe von einem Autolenker abgeschossen, der mich nicht kommen sah. Ab da montierte ich die Helmleuchte und liess diese im Blinkmodus ihre Arbeit verrichten...

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

06

Okt

2010

Happy Hour - Bischofstein

Heute haben wir uns kurzerhand auf die Sissacherfluh shutteln lassen. Oben genossen wir eine Fernsicht bis zu den Alpen, wie heutzutage noch selten anzutreffen ist. Danach stiegen wir zur Richenbacherflue auf und knatterten nach Sissach runter.  

 

5 Km Singletrail ohne hohe Anforderungen an Material und Fahrer, dafür mit viel Fun. Uns hat's Spass gemacht und manchmal muss man sich auch mal was gönnen ;-). Da wir durchgeknattert sind, gab es keine Bilder.

 

Bilanz: 12 Km | Höhenmeter: 919.98 (+361.45/-558.52) m | 1 h 10' | Begleitung: Tschäppel

0 Kommentare

Mi

29

Sep

2010

Wisenberg

Diegten - Tecknau - Rümlingen - Bad Ramsach - Wisenberg - Rümlingen - Thürnerfluh -  Thürnen - Sissach - Diegten

 

Habe mich von allen Verpflichtungen frei gemacht und mir einen Biketag gegönnt. Aber erstes kommt es anders und zweitens als man denkt. Obwohl ich am Morgen bereits loswollte, blieb ich wegen unaufschiebbaren Geschichten hängen. So kam ich erst um 1300 h weg. Um die Zeit wieder aufzuholen, stieg ich in Sissach in den Zug und liess mich nach Tecknau shutteln (Kosten für Mann & Bike: CHF 11.-). Hinter dem Bahnhof ging es dann auch schon richtig zur Sache. Ein Trail der runter deutlich mehr Spass bereiten würde als hoch. Bei der Ruine Scheidegg war es aber bereits ausgestanden und nun ging es gemütlich hoch bis Bad Ramsach. Auch das Wetter spielte mit...

mehr lesen 6 Kommentare

So

19

Sep

2010

Die Kälte schleicht sich an!

Langsam aber sicher: Die Kälte kommt. Alle 'Morgerfrüh-' und Arbeitswegbiker haben dies bereits zu spüren bekommen. Es ist wieder schwieriger geworden die richtige Kleidung im Kasten zu finden. Die Materialschlacht auf dem Kleidungssektor hat begonnen. Lange Hosen vs. kurze Hosen mit Beinlingen. Thermoshirt vs. Bikeshirt. Winterschuhe vs. Wollsocken. Softshelljacke vs. Weste. Buff vs. Kragen.

 

Aber auch das Material und der Körper wollen vorbereitet sein. Funktioniert die Akkulampe und das Batterierücklicht noch? Bin ich bereit für den ersten Husten und kann ich meine Gelenke und Muskeln auf die kalte Jahreszeit vorbereiten? Ist Winterbiken überhaupt gesund?

mehr lesen 0 Kommentare

So

29

Aug

2010

Chilloutrunde

Liestal - Frenkendorf - Felsenheim - Schauenburg - Stollen - Gempen - Wacht - Schlimmberg - Spitzenflüeli - Bürenflue - Seewen - Schneematt - Lupsingen – Neunuglar - Liestal

 

Nach fast zweiwöchiger Abstinenz mit Bananenhaltung* wollte ich heute wieder mal eine schöne Rundtour machen. Da ich aber keine besonderen Pläne hatte und auch nicht so recht wusste wohin die Tour führen soll, erlaubte ich mir eine Tour von blaubaer zu fahren. Ich wählte ‚seine’ Runde Herrenmatt – Schneefluh, da ich im rad-forum.ch offenbar noch der einzige bin, welche noch nie auf der Schneematt war. Nun habe ich auch ein Bild davon! Danke Marco. Das ist eine Bikerunde wie ich sie liebe…

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

07

Aug

2010

Speichenbruch - Die Geschichte von einem hektischen Samstag und von Versprechen, die man nicht brechen kann...

Der Samstag begann so schön. Gemütlich ausschlafen, im Garten brunchen, in aller Ruhe Zeitung lesen und gegen Mittag noch kurz das Bike -nach dem gestrigen Ausflug auf den Gempen- putzen. Und wenn der Wasserschlauch schon abgerollt ist, mein Reisegeist hat's auch mal wieder nötig.

 

Schon beim abduschen des Bikes stelle ich fest, dass das Ghost hinten eine kapitalen Seitenschlag hat. Aber wieso denn das? Ich war doch eben noch damit unterwegs. Ungemach nähert sich: Speichenbruch. An sich nicht weiter schlimm. Aber: Ich habe meiner fünfjährigen Tochter versprochen, am Nachmittag mit ihr auf dem Windschattenrad einen Radausflug zu machen (notabene ihr erster Ausflug auf dem Windschattenrad). Das Ghost wäre das bewährte Zugfahrzeug dazu. Nun ist's vorbei mit der Ruhe...

mehr lesen 2 Kommentare

Fr

06

Aug

2010

Zu Gast auf dem Gempen und Rückenschmerzen

Gempenturm
Gempenturm

Zum ersten Mal seit rund zwanzig Jahren befuhr ich wieder einmal den Gempen! Früher gehörten Teile des Gempen zu meinem Hausrevier. Zur Feierabendrunde wurde ich von Ghostbiker eingeladen. Vielen Dank!  Ghostbiker und ich starteten ab Muttenz und meisterten gemächlich die Steigungen zur Schönmatt und zur Gempenflue.

 

Die Temparaturen waren Perfekt und der Zustand der Strecke ebenso. Der Anstieg war sehr angenehm und ohne grössere Schwierigkeiten zu bewältigen. Die Aussicht auf der Gempenfluh überwältigend.

 

Bei der Abfahrt spielte Ghostbiker seinen Heimvorteil aus. Er knatterte die schönen Trails runter, während ich mich eher verhalten im Gelände bewegte. Offensichtlich ist Ghostbiker im Gebiet mit jedem Stein und jeder Wurzel per Du ;-)...

mehr lesen 0 Kommentare

So

01

Aug

2010

Grossmutters Sonntagsbraten

Belchenfluh - Das Ziel immer vor Augen
Belchenfluh - Das Ziel immer vor Augen

Rundkurs Diegten - Anstieg zur Siedlung Dietisberg - Oberhalb Läufelfingen zum Aufstieg zum Jura Höhenweg - Über den Jura Höhenweg hoch zur Belchenfluh - Runter zum Chilchzimmersattel - Unterhalb Lauchfluh zum Ränggen - Bergfluh - Diegten

 

Während der ganzen Runde musste ich an den Sonntagsbraten meiner Grossmutter denken. Immer sehr fein und mit sehr viel 'Lust' verknüpft, aber eben auch immer etwas durchzogen. Daher der etwas eigenwillige Namen der Tour. Es ging bereits zu Beginn heftig berauf. Und wärend der  ganzen Tour kamen immer wieder solche kurzen Passagen. Rauf und Runter, Rauf und Runter - eben etwas durchzogen...

 

Während der ganzen Tour traf ich bei bestem Bikewetter auch viele Wanderer und andere Biker an. Interessanterweise hatte ich die besseren Begegnungen mit Wanderern als mit Bikern. Die Wanderstleute hatten immer eine freundliche Bemerkung für mich parat, welche ich auch sehr gerne zurück gab...

mehr lesen 4 Kommentare

Sa

24

Jul

2010

Biketransport – eine ewige Bastelei?

Die Frage stellte sich mir immer wieder, wenn mehrere Personen zusammen zu einer Biketour aufbrechen wollen und die Anreise mit dem Auto erfolgen soll. Im Fahrzeug? Am Fahrzeug? Auf dem Fahrzeug?

 

Bei mir war das immer eine riesige Bastelei. Nun habe ich mich durchgerungen und ein Originalträger von Renault gekauft. Das Teil war sauteuer (CHF 800.- inkl. Elektronik für Heckleuchte). Ich erhoffte mir damit aber endlich mein Transportproblem in den Griff zu bekommen und Gesetzeskonform unterwegs zu sein.

 

Der Träger ist gut! Er bietet Platz für drei Bikes und lässt sich relativ einfach für ein viertes konfigurieren. Er hält bombenfest am Heck des Espace und die Heckklappe lässt sich (ohne Bikes) problemlos öffnen. Durch eine simple Vorrichtung hält die Heckklappe, wenn sie geöffnet ist.

 

Aber ein bisschen Nostalgie ist geblieben: Die zusätzliche Heckleuchte ist und bleibt ein gebastel! Für die Menge Kies eine absolute Nullnummer und nicht zufriedenstellend. Sie ist doof zu montieren, hängt schräg nach unten und behindert die Bedienung der Heckklappe durch die Kabelverbindung mit dem Fahrzeug.

 

Meine persönlichen Erfahrungen mit verschiedenen Transportsystemen...

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

16

Jul

2010

Der ultimative Freerider-Tag

(Edit: 25.07.10) Hasliberg möchte Bike-Freundlich werden. Aus diesem Grunde sind Biker in diesem Spot ab sofort Willkommen. Weil ich wissen wollte, was der Spot zu bieten hat, habe ich mich bei einem örtlichen Guide (Bikekultour) für die Freerider-'Bähnli-Tour im in Hasliberg angemeldet. Die Tagesbilanz kann sich sehen lassen:

 

Gesamtdauer der Tour: 05 h 12

Gesamtkilometer: 40.54 Km

Gesamthöhenmeter: 6409 m (hoch gings mit den Seilbahnen)

Downhillmeter: 3500 m

 

Schadensbilanz: Von einer Erdung gab's offene Knie, Ellenbogen und blutige Hosen. Von der Tour an sich blieben runtergebremste Bremsbeläge.

 

Doch es gibt auch kritische Seiten...

mehr lesen 0 Kommentare

So

04

Jul

2010

Unangenehme Begegnung mit Ambrosia

Männliche Ambrosiapflanze (Quelle: ambrosia.ch)
Männliche Ambrosiapflanze (Quelle: ambrosia.ch)

Wir hätten heute besser Spoony's Tipp zum Thema Biken bei hohen Temparaturen berücksichtigt und wären Zuhause geblieben. Aber wir wollte am Abend 'nur' eine kleine Spassrunde drehen. Es wurde eine schmerzhafte Begegnung mit Ambrosia. Als wäre das nicht schon genug, sahen wir uns auch noch wettertechnisch gezwungen den Singletrail zu verlassen und über die Strasse ins Tal zu fahren!

 

Kurz bevor wir den Trail erreichten, entlud sich über uns ein kräftiger Regenguss. Matsch war angesagt. Trotzdem bogen wir zum Trail ab. Die Anfahrt war überwuchert und fast zugewachsen. Sofort 'brannte' es an meinen Armen und Beinen. Ich hielt an um zu schauen, ob ich durch ein Brennsesselfeld gefahren bin. Meine Begleiter reklamierten auch sofort die gleichen Symptome...

mehr lesen 6 Kommentare

Do

01

Jul

2010

Halbjahresstatistik

Bisher habe ich nicht viel auf (meine) Statistik gegeben. Aber mit der Zeit wurde aus einem ignoranten Reiseradler -welcher lediglich ein GPS für die Wegfindung benutzte- ein Hightech-Biker mit allem PiPaPo ;-) Somit bin ich erstmals in der Lage zu sehen, was ich im ersten halben Jahr so zusammengefahren habe. Und ich bin überrascht, was sich da so zusammengeläppert hat...

mehr lesen 0 Kommentare

So

27

Jun

2010

Ränggen / Hohi Flue - Kurzrunde mit Potenzial

Gäule auf der Hohen Flue
Gäule auf der Hohen Flue

Kurzrunde mit Schiebe- & Tragepassagen, fehlendem (offiziellen) Wanderweg und einem durch Waldarbeiten zerstörten Trail. Nachdem Ghostrider, Tschäppel und ich gestern kurzentschlossen meine Hausrunde (Bischofstein) abgespult haben, stand heute eigentlich ein Ruhetag an. Am Morgen forderte mich aber Lulu (mein 7-jähriger Sohn) auf, mit ihm eine Tour zu fahren. Also planten wir eine kleine 'Instant-' Tour über den Ränggen und die Hohi Flue zu fahren. Der Anstieg war dann eine überraschende Herausforderung. Der offizielle Wanderweg verlor sich bei über 15-20% Steigung auf einer Wiese. Vorgänger wählten offensichtlich einfach den Weg quer über das Feld mit hohem Gras...

mehr lesen 1 Kommentare

So

06

Jun

2010

Aussicht Top – Trailflow Flop

Supershuttle beim Lauchflue-Bunker
Supershuttle beim Lauchflue-Bunker

Etappenreko Chilchzimmersattel – Zunzgerhard

Heute stand eine Rekotour vom Chilchzimmersattel über die Lauchflue nach Oberdorf, Bennwil, Diegterhöhe zur Zunzgerhard an. Ziel der Tour war der Zustand und Schwierigkeitsgrad zu erkunden, um evtl. mal eine Zusammenhängende Tour Sissach – Läufelfingen – Belchenflue – Lauchflue – Oberdorf – Zunzgerhard – Sissach zu fahren.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

24

Mai

2010

Besuch der Ruine Bischofstein und Schaltprobleme

Heute wurde das neue Pferd im Stall über den Fluhtrail geprügelt. Bei herrlichem Sommerwetter, vielen freundlichen Wanderer und ersten technischen Problemen ging es von Sissach zur Ruine Bischofstein. Der Aufstieg bei ungewohnten hohen Temperaturen brachte uns bereits am Anfang reichlich zum schwitzen!

 

Ab Bischofstein begann der Trailspass: Bischofstein – Böckterfluh – Rickenbacherfluh – Sissacherfluh. Wer mich kennt, kennt auch diese Tour ;-).

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

22

Mai

2010

Das Grinsen bleibt!

Trailjäger mit Glückshormongarantie
Trailjäger mit Glückshormongarantie

Gestern abgeholt, die halbe Nacht rumgeschraubt und heute in die Botanik geführt. Mein Bionicon Supershuttle ist da! Rechtzeitig mit dem Sommer wurde mein Supershuttle ausgeliefert.Und das Grinsen im Gesicht, dass sich während der Jungfernfahrt einstelle ging nicht mehr weg...

mehr lesen 1 Kommentare

So

09

Mai

2010

Regentest für den Shimano SH-MT 91

Wie bereits in meinen ersten Testberichten erwähnt: Die Regendichtigkeit konnte ich bisher nicht wirklich testen. Das war nun in den letzten Tagen anders. Bei uns schüttete es, was es nur konnte. Also ideales (Härte-) Testwetter für den Bikeschuh. Es wurde für den Schuh zum Waterloo

mehr lesen 5 Kommentare

Do

06

Mai

2010

Projekt 'Supershuttle'

Am Anfang stand der Gedanke. Am Ende steht das Bionicon Supershuttle - zumindest bei mir. Das Projekt 'Supershuttle' hat am 05.05.10, 0958 h, seinen Status von 'Planung'  in 'Umsetzung' geändert. Die Rahmenserie 2010 ist lieferbar. Ebenso die verschiedenen Anbauteile. Die Lieferung wird in drei Wochen erwartet...

mehr lesen 2 Kommentare

So

07

Mär

2010

Bikecomputer Sigma BC 1106 - Wehe wenn er fällt!

Letzte Woche war es soweit. Als ich meinen Bikecomputer Sigma BC 1106 auf die Halterung am Lenker sezten wollte, ist es passiert. Ich rutschte ab und der Computer fiel aus meiner Hand. Sich der Schwerkraft unterwerfend, fiel er aus der Höhe der Lenkstange auf den Boden. Das passiert mir eigentlich nicht sehr oft. Um genau zu sein: es war das dritte Mal innerhalb von zwei Jahren. Wieso ich das so genau weiss? Es ist mein dritter Computer dieses Typ's...

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

15

Jan

2010

Shimano SH-MT 91 / Mein neuer Bikeschuh für alle Fälle

Seit einer Woche bin ich stolzer Besitzer des neuen Shimano SH-MT 91 SPD Schuh. Nun muss der Nachfolger zeigen, ob er so gut oder sogar besser wie sein Vorgänger (MT 90)  ist.

 

Der erste Eindruck ist positiv: Der Schuh macht einen guten visuellen Eindruck und scheint gut verarbeitet zu sein. Darf man in dieser Preisklasse aber auch erwarten! Der Schuh trägt sich sehr angenehm und leidet unter der normalen Shimano-Schuhgrössen-Krankheit: mindestens eine Schuhnummer grösser nehmen! Ich trage im normalen Leben die Grösse 42 1/2. Den Shimano habe ich in Grösse 44 genommen...

mehr lesen 12 Kommentare

Fr

01

Jan

2010

Knarzende Pedale - Mein Dauerproblem...

Meine Pedale (Shimano PD-M 324) treiben mich noch zum Wahnsinn! Seit ich die Dinger habe, knarren sie in regelmässigen Abständen. Speziell daran ist, dass es aber ‚nur’ die linke Pedale ist. Die rechte macht keinen Mucks und arbeitet total geräuschlos. Ich habe schon geputzt, gefettet, auseinander genommen, die Cleats getauscht, etc.

mehr lesen 4 Kommentare

Mi

23

Dez

2009

Frohe Festtage!

0 Kommentare

Mo

21

Dez

2009

Rückschlag im Dezember

 Naja. Es gibt solche Zeiten, die nicht wirklich gut sind. Es läuft nicht richtig, es fehlt der Mumm und es stinkt einem auch ein bisschen. Bei mir begann Mitte November diese Phase. Zuerst mit den Schmerzen im Handgelenk. Wenig später kam das Gefühl hinzu, die Grippe zu bekommen, welche jedoch nie wirklich kam. Mal ein bisschen Halsweh, dann ein bisschen Unwohlsein, danach etwas Gelenkschmerzen. Aber nie Fieber oder eines dieser Symptome wirklich ausgeprägt. Dann im Dezember eine Entzündung am Oberarm, welche nicht abheilte und endlich mit Antibiotika behandelt werden musste...

mehr lesen 0 Kommentare

Do

17

Dez

2009

Winterreifen für den Alltag auf dem Velo?

Nun ist es wieder soweit. Auf unseren Fahrzeugen haben wir Winterreifen aufgezogen. Auf allen? Nein. Ich habe zumindest auf meinen Fahrrädern / Bikes keine montiert. Aber ich stelle mir die Frage immer wieder von neuem. Macht es Sinn, auf einem Bike Winterbereifung aufzuziehen oder nicht? Keine Ahnung. Sicherlich gibt es auch einen Unterschied, ob man mit dem Rad täglich zur Arbeit fährt, oder ob man zwischendurch eine Biketour in (gebirgige) Winterlandschaften unternehmen will. Es gibt auch verschiedene Varianten von Winterbereifung...

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

28

Nov

2009

Mein neuer (ständiger) Begleiter?!

Compaq Mini 110c
Compaq Mini 110c

Gestern ist es passiert. Ich habe mir ein kleines Notebook zugelegt. Ungeplant aber dennoch gewollt :-) Ein grosser UElektronikmarkt hat die Dinger für Sage und Schreibe CHF 280.- rausgeworfen. Da konnte ich nicht widerstehen! Nun habe ich das Gerät in Betrieb genommen und bin freudig überrascht. Die Leistungen (mit OS XP) sind ansprechend und der Monitor ist gut. Zum OS: Zum Glück ist auf dem Gerät eine XP-Version drauf. Da kenne ich alle Macken, Tricks und Kniffe. Vista halte ich persönlich für eine Fehlentwicklung und von Windows 7 möchte ich -obwohl nur gutes gehört- zur Zeit noch die Finger lassen...

mehr lesen 0 Kommentare

So

15

Nov

2009

Danny MacAskill - Zeigt das nicht euren Kindern!

Zwar nicht unbekannt - aber immer wieder sehenswert!

mehr lesen 0 Kommentare

So

15

Nov

2009

Maushand? Oder der Schmerz im Handgelenk.

Die Handstellung ist ungesund...
Die Handstellung ist ungesund...

Seit längerem plagt mich ein Schmerz am rechten Handgelenk. Der Schmerz kommt allerdings nur, wenn ich die Hand anhebe, also am Gelenk nach oben biege. Weder bei einer anderen Bewegung noch in der Ruhestellung schmerzt das Gelenk. Der Schmerz schränkt mich dahingehen ein, dass zB. nicht an ein Squash-Game zu denken ist. Auf dem Bike geht's, unmittelbar danach schmerzt's aber. Woher kommt der Schmerz?

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

07

Nov

2009

Bremserei - Ein Werdegang zur Scheibenbremse

Die erste Bremse an meinem selbst zusammengestellte All-in-One-Rad war eine Avid Single-5-Digit Felgenbremse. Mit der Bremsleistung war ich zufrieden. Da ich jedoch oft mit einem Windschattenrad unterwegs bin, wünschte ich mir einen Tick mehr Bremsleistung.

 

Da ich bis zu diesem Zeitpunkt gegenüber den Scheibenbremsen eher skeptisch eingestellt war (ich hasse alles knarzt, schleift oder sonstige Geräusche von sich gibt), glaubte ich der Reiseradlerwelt und kaufte eine Magura HS-33, eine hydraulische Felgenbremse.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

20

Okt

2009

Bremslicht für's Bike

Jetzt gibt es ein drahtloses, batteriebetriebenes Bremslich für Bike's. Gem. Webseite des Herstellers: "Ein Micro-Chip mit Verzögerungssensor registriert den Bremsvorgang. Die neue stromsparende LED Technologie zeigt dies durch ein deutliches Leuchtsignal dem nachfolgenden Verkehr an. Auch bei Tageslicht schaltet sich das MAXXON Rücklicht bei Verzögerung kurzzeitig ein."

 

Auf der Webseite gibt es auch entsprechende Video, die die Funktion des Bremslichtes zeigen [ Webseite Maxxon ]. Die Frage die sich nun stellt ist, ob sowas überhaupt gebraucht wird. Eure Meinung?

 

Diskussionforum: rad-forum.ch


2 Kommentare